Biographie


Belinde Ruth Stieve. Schauspielerin, Trainerin, Coach.

Belinde Ruth Stieve: Biographie

Professionelle Schauspielerin und Sprecherin. Trainerin. Coach.

Film / Fernsehen: Brief an mein Leben (ARD), Nele in Berlin (ZDF), Opa, ledig, jung (ARD), Toleranz (ARD Alpha), Tatort Berlin: Der Fall Bruno Lüdke (RBB), SOKO Wismar (ZDF), Haltet die Welt an (ARD), Pfarrer Braun und der Siebte Tempel (ARD), Temporary Discomfort (Kino), Acht (Kino), Reise ohne Rückkehr (Kino), Tanz mit dem Einhorn (Kino), Zum Todesziel der Liebe Leidensgang (Kino), Hinter den Dünen (Kino) u.a.m.

Theaterengagements in Nord- und Süddeutschland und Berlin, u.a. Antigone, Unschuld, Zuckerfabrik, Amadeus, Two in One, Gelingt es denn, sich fernzuhalten von alledem?, Vagina Monologe, Die Stunde da wir nichts voneinander wussten, Boyfriend (Musical),  Rumpelstilzchen, Schneewittchen und die sieben Zwerge (als Oberzwerg Alberich!).

Sprecherin: Hörspiele, Dokumentarfilmen, Reportagen. Radiomoderation. Freie Sprecherin beim ZDF.

Soloprojekte für die Bühne: Aus der 1994 als einmalig geplanten szenischen Lesung rausche, Engel! ein literarischer Streifzug durch die Drogenerlebnisse unserer Dichter und Denker (Regie/Dramaturgie Lucia Geis) wurde eine erfolgreiche Gastspielreihe in ganz Deutschland (letzte Vorstellung 2006). Es folgten die Solotheaterstücke Schlafe! Was willst Du mehr? (1996-2001) und Sonnensplitter – dabei fing der Tag noch so gut an (1999-2002, Regie Bianca Blessing).
2002 entstanden die Gelesenheiten – inszenierte Literatur für jeden Anlass, mit denen ich seitdem schon in allen 16 Bundesländern gastiert habe; auf Bühnen, in Konferenzräumen, in Schwimmhallen und Bibliotheken – um nur einige der Locations zu nennen.

Interessen: Laufen, Schwert, Bogenschießen, Swingtanz, Hula Hoop und Zeichnen.

Auszeichnungen:
Bamberger Reiter / Preis der Jugendjury 2014: Schwarze Schafe
Bestes Drama beim Landesfilmfestival Berlin Brandenburg 2014: Temporary Discomfort
Publikumspreis im Wettbewerb „Tatort Oldenburg“ 2007: Zum Todesziel der Liebe Leidensgang
2. Preis Int. Umweltfilmtage Bremen 2003 „Die süße Versuchung“: Ein kurzer Film über das Öffnen von Schoko-Eiern
Fighting Spirit Preis Norddeutsche Iaido-Meisterschaften 2008 (Einzelauszeichnung)
2. Platz Norddeutsche Iaido-Meisterschaften 2008 (Teamwettbewerb)

.

Konzeption   <   >   Coaching

Biogr_Schauspielerin

Biogr_Sprecherin

Biogr_Coach

Biogr_Trainerin

Biogr_Norddt

blaue_linie